Aktivitäten 2011


2011: Spende WIR FÜR LEON

Der Betrag von 657,50€ wurde auf der Eurener Kirmes an unserem Essenstand TEUFELSKÜCHE mit dem Verkauf von Knoblauchbaguette erwirtschaftet und durch den Fanclub (auch durch einen Losverkauf anlässlich unseres Herbstfestes) aufgestockt. Ferner wird die Spendendose (Nr.1) des Montessori-Kinderhauses durch Frau BEATE MÜLLER persönlich an das Kinderhaus übergeben. Über den Inhalt können wir leider keine Aussage tätigen, da die (verplombte) Spendendose durch uns nicht geöffnet wurde. Wir haben mit unserer Spende sehr gerne geholfen und wünschen LEON weiterhin viel Gesundheit und Glück, auch für seine Familie.


Kein Chaos in Kasel - Fußballfans feiern friedlich

(Kasel) Mit einem 2:0 hat der 1. FC Kaiserslautern gegen die luxemburgische Nationalmannschaft gewonnen. Dank der guten Vorbereitungen von der SG Ruwertal 1925, Feuerwehr und Polizei blieben Verkehrschaos und andere Turbulenzen aus.

Kasel. Das Testspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der luxemburgischen Nationalmannschaft hat das Ruwertal in einen Ausnahmezustand versetzt. 1400 Zuschauer hatten sich auf den Weg nach Kasel gemacht, um den 2:0-Sieg des Erstligisten zu erleben. Ein Verkehrs- und Parkchaos blieb aus. "Mit der Verkehrslenkung hat es reibungslos geklappt, und die Feuerwehren aus Kasel und Mertesdorf haben eine tolle Arbeit gemacht", sagt Bernhard Simon, Pressesprecher der Spielgemeinschaft (SG) Ruwertal 1925, die das Sportereignis organisiert hatte. In Sachen Catering hatten die mehr als 100 Helfer aus Verein und Gemeinde gut vorgesorgt: Bis zur letzten Spielminute konnten die hungrigen Fans Schnitzelbrötchen, Würstchen und Getränke ordern.
Die 30 Polizisten, die für die Sicherheit sorgten, mussten am Donnerstagabend keine Auseinandersetzungen zwischen Fans schlichten. Mehr als zehn Journalisten und zwei Fernsehteams verfolgten das Spiel von der Pressetribüne, um darüber zu berichten.
Das Testspiel der beiden Vereine startete mit rund acht Minuten Verspätung, weil das luxemburgische Team wegen eines Staus zu spät in Kasel eintraf. "Da haben die Luxemburger mal gesehen, was die deutschen Pendler jeden Tag erleben", scherzt Simon. Mit dem Spielverlauf ist der Pressesprecher der SG Ruwertal zufrieden - auch wenn er gerne ein paar Tore mehr gesehen hätte. "Es war aber trotzdem eine rundum gelungene Sache", sagt er. Die Spieler des 1. FCK hätten sich nach dem Spiel viel Zeit für die Fans genommen, die teilweise aus Prüm oder Bullay angereist waren, und keine Autogrammwünsche ausgeschlagen. "Wir sind ganz toll aufgenommen worden, und der Rasen war hervorragend präpariert. Der Gastgeber hat das Spiel toll organisiert", lobte FCK-Trainer Marco Kurz die SG Ruwertal nach dem Abpfiff.

Während der 1. FC Kaiserslautern einen Großteil des Erlöses aus den Eintrittsgeldern für sich beansprucht, kommt ein kleinerer Anteil auch der SG Ruwertal zugute. Mit Hilfe des Gewinns aus dem Catering bleibe auf jeden Fall ein Plus für die Vereinskasse übrig, ist sich Bernhard Simon sicher. Aber auch ohne diesen finanziellen Zuschuss hat sich für Simon und seine Kollegen die Arbeit für das Sportereignis gelohnt. "Wenn wir noch mal die Chance bekämen, würden wir das auf jeden Fall noch mal machen", sagt er. BP/as

Quelle: Trierischer Volksfreund vom 12.11.2011



TREVERER TEUFEL in Kasel mit dabei!

Foto: Hans Krämer
Foto: Hans Krämer
Am 10. November spielte UNSER 1.FC KAISERSLAUTERN in KASEL gegen die Nationalmannschaft des Großherzogtums LUXEMBURG.
Das Spiel gewann der 1.FCK souverän mit 2:0.

Mit von der Partie waren natürlich die TREVERER TEUFEL (siehe auch Bericht TRIERISCHER VOLKSFREUND - Ausgabe Trier-Land - vom 12.11.2011.

Unsere Mitglieder konnten einige Autogramme, Gemeinschaftsfotos und auch Trikots der Spieler "einheimsen".
So übergaben CHRISTIAN TIFFERT, ITAY SHECHTER und LEON JESSEN ihre Trikots nach ihren Einsätzen.

Es war für die mitgereisten Kinder, aber auch für alle Erwachsenen ein unvergessliches Erlebnis, die Stars des 1.FCK hautnah zu erleben.

An dieser Stelle noch einmal ein DANKESCHÖN an HARALD KOHR und ROGER LUTZ, aber auch an CHRISSI R. und ERNST M. aus Kasel :-)


Stadionbesichtigung mit Wanderung durch den Pfälzer Wald

Am 15. Oktober 2011 begaben sich über 40 FCK-Fans aus Trier-Euren auf den Weg ins FRITZ-WALTER-STADION, um dort einmal "in alle Ecken" zu schauen.

Nach einer kurzen Rast mit Frühstück auf dem Parkplatz Höllenplacken (!) begab man sich zum höchsten Fußballberg der Bundesliga.

Über 2 1/2 Stunden wurde uns durch einen erfahrenen Insider das Innenleben des Stadions gezeigt und erklärt.

Anschließend begab man sich mit Kind und Kegel zum BREMERHOF, von wo aus eine schöne 5-km-Tour durch den PFÄLZER WALD bis zum HUMBERGTURM begann.

Die anschließende Einkehr fand im BREMERHOF statt, bevor zur feuchtfröhlichen Rückfahrt gestartet wurde.

In Trier-Euren angekommen, fand man noch Zeit, die 2. Halbzeit des
(Hallen-)Bundesligaspieles der ROTEN TEUFEL bei SCHALKE 05, in unserem Vereinslokal GASTHAUS ERNSER anzuschauen.

Der Tag fand einen wunderschönen Abschluss mit dem 2:1-Sieg UNSERES
1. FC KAISERSLAUTERN.

Euer
Hardi



Letzte Versammlung im Bürgerhaus Euren

Als letzte Veranstaltung im abrissreifen Bürgerhaus Euren hat der FCK-Fanclub Treverer Teufel zur Jahresversammlung mit Neuwahlen eingeladen. Der Vorsitzende Hardi Greza dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern Udo Ringel (Beisitzer) und Christian Reinert (Webmaster) für die jahrelange Zusammenarbeit. Die anwesenden Mitglieder wählten einstimmig den neuen Vorstand: 1. Vorsitzender Hardi Greza, 2. Vorsitzender Wolfgang Möller, Schriftführer und Schatzmeister Jürgen Lehnert, Beisitzer Thomas Plankenhorn. Die Treverer Teufel sind mit fast 140 Mitgliedern einer der größten 1. FCK-Fanclubs im Raum Trier.

Quelle: Trierischer Volksfreund vom 08.06.2011


Hardi Greza bleibt Fanclub-Chef


Trier. Als allerletzte Veranstaltung im abrissreifen Bürgerhaus Euren führte der 1.FC Kaiserslautern-Fanklub Treverer Teufel seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen durch. Der Vorsitzende Hardi Greza dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern Udo Ringe (Beisitzer) und Christian Reinen (Webmaster) für die jahrelange Zusammenarbeit. Die Mitglieder wählten einstimmig den neuen Vorstand: Vorsitzender: Hardi Greza (2. v.l), 2. Vorsitzender: Wolfgang Möller (2.v.r.). Schriftführer und Schatzmeister: Jürgen Lehnert, Beisitzer. Thomas Plankenhorn (links). Die Treverer Teufel sind mit fast 140 Mitgliedern einer der größten FeK-Fanklubs im Raum Trier. Mehr im Internet www.treverer-teufel.de RED/FOTO: FF

Quelle: Wochenspiegel vom 01.06.2011


AUSWÄRTSSIEG! Stuttgart

Eine kleine, gemischte Truppe machte sich auf den Weg nach Stuttgart. Neben den TREVERER TEUFELN fuhren auch einige Mitglieder der EIFELHÖLLE in die Schwabenmetropole.

Im kleinen Bus herrschte Stimmung pur und so verging die Fahrt ziemlich schnell.
Die Unterbringung erfolgte wieder in einem ansprechenden Hotel.

Bei strahlendem Sonnenschein besuchte man am Spieltag den Fernsehturm und den Schlosspark und bereitete sich auf das Spiel vor. Andere suchten den Zoo auf.

Mit der S-Bahn ging es dann nach Cannstatt, zum Stadion. In der Bahn wurde das Betzelied angestimmt und die anderen Mitfahrer forderten eine Zugabe.

Das Spiel wurde - nach Führung und Rückstand - dann auch noch souverän gewonnen. Plätze im Stadion hatte man in der ersten Reihe, so dass an sitzen nicht zu denken war. Das war egal, da eh alle Lauterer standen und feierten - zusammen mit den TREVERER TEUFELN und der EIFELHÖLLE.

Ein schöner Tag nahm bei einem gemeinsamen Abendessen in einer kleinen Pizzeria sein Ende.

Gut gelaunt machte man sich am nächsten Tag - wie immer gut gelaunt - auf den Heimweg.



Danke Danke Danke




Eine - wohl einzigartige - Aktion!
2011 starten die Mitglieder der Treverer Teufel eine Sammelaktion untereinander, um sich beim - damals 3-köpfigen - Vorstand zu bedanken. Jedes Vorstandsmitglied erhielt knapp 60,00 €!

Umgehend wurden die Ehefrauen in den Eurener Hof eingeladen, wo das gesammelte Geld "umgesetzt" wurde!

Wir danken uns für diese einmalige Aktion!